Warum sollten Christen Freunde Israels sein?

Weil Gott einen immerwährenden Vertrag mit den Nachkommen von Abraham, Isaak und Jakob machte.

"Und Abram war 99 Jahre alt, da erschien der HERR dem Abram und sprach zu ihm: Ich bin Gott, der Allmächtige. Lebe vor meinem Angesicht, und sei untadelig! Und ich will meinen Bund zwischen mir und dir setzen und will dich sehr, sehr mehren. Da fiel Abram auf sein Angesicht, und Gott redete mit ihm und sprach.' Ich, siehe, (das ist) mein Bund mit dir: Du wirst zum Vater einer Menge von Nationen werden. ... Und ich werde dich sehr, sehr fruchtbar machen und ich werde dich zu Nationen machen, und Könige werden aus dir hervorgehen. Und ich werde meinen Bund aufrichten zwischen mir und dir und deinen Nachkommen nach dir durch (alle) ihre Generationen zu einem ewigen Bund um dir Gott zu sein und deinen Nachkommen nach dir. Und ich werde dir und deinen Nachkommen nach dir das Land deiner Fremdlingschaft geben das ganze Land Kanaan, zum ewigen Besitz, und ich werde ihnen Gott sein." (l. Mos. 17:1-8)

Weil Gott seine Treue zu seinem Vertrag durch Bewahren der Juden als ein identifizierbares Volk vor ihm demonstriert hat.

"So spricht der HERR, der die Sonne gesetzt hat zum Licht für den Tag, die Ordnung des Mondes und der Sterne zum Licht für die Nacht, der das Meer erregt, daß seine Wogen brausen, HERR der Heerscharen ist sein Name: Wenn dieseOrdnungen vor meinem Angesicht weichen, spricht der HERR, dann soll auch die Nachkommenschaft Israels aufhören, eine Nation zu sein vor meinem Angesicht alle Tage. So spricht der HERR. Wenn die Himmel oben gemessen und die Grundfesten der Erde unten erforscht werden können, dann will ich auch die ganze Nachkommenschaft Israels verwerfen wegen all dessen was sie getan haben, spricht der HERR." (Jer.31:35-37)

Weil unsere Rettung durch das jüdische Volk gekommen ist.

"Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil ist aus den Juden." (Joh.4:22)

Die Bibel, die von unserer Rettung spricht, wurde von Juden geschrieben. Der Messias Yeshua, der uns Rettung brachte, kam als ein Jude in die Welt. Die Jünger, die zuerst die Nachricht Gottes von der Rettung zu den Nichtjuden brachten, waren Juden.

Weil das jüdische Volk während der Zeit seiner Zerstreuung hauptsächlich von Leuten, die sich Christen nennen, schändlich behandelt wurde.

"Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde." (1.Mos. 12:3) "Und komm nicht an das Tor meines Volkes am Tag ihres Verderbens! ...strecke (deine Hand) nicht nach seiner Habe aus am Tag seines Verderbens!" (Ob. 1:13)

Weil das jüdische Volk in Erfüllung der Bibelprophezeiung in seinem Land wiederhergestellt ist.

"Ihr aber, Berge Israels, ihr werdet für mein Volk Israel eure Zweige treiben und eure Frucht tragen, denn sie sind nahe daran zu kommen.' (Hes.36:8) "Und ich werde euch aus den Nationen holen und euch aus allen Ländern sammeln und euch in euer Land bringen." (Hes.36:24)

Weil der wiederhergestellte jüdische Staat mit Jerusalem als Hauptstadt der Sitz der Regierung des Messias bei seiner Wiederkehr sein wird.

"Und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns hinaufziehen zum Berg des HERRN, zum Haus des Gottes Jakobs, dass er uns auf Grund seiner Wege belehre und wir auf seinen Pfaden gehen! Denn von Zion wird Weisung ausgehen und das Wort des HERRN von Jerusalem. Und er wird richten zwischen den Nationen und für viele Völker Recht sprechen. Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden und ihre Speere zu Winzermessern. Nicht (mehr) wird Nation gegen Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen.\xbb (Jes.2:3-4)

Weil Gottes Plan Israel zu einem Segen für die Araber macht, für die auch wir beten.

'An jenem Tag wird es eine Straße von Ägypten nach Assur geben. Assur wird nach Ägypten und die Ägypter nach Assur kommen, und die Ägypter werden mit Assur (dem HERRN) dienen. An jenem Tag wird Israel der Dritte sein mit Ägypten und mit Assur, ein Segen inmitten der Erde. Denn der HERR der Heerscharen segnet es und spricht., Gesegnet sei Ägypten, mein Volk, und Assur meiner Hände Werk, und Israel, mein Erbteil!" (Jes. 19:23-25)

Israel zur Seite stehen.

Die christliche Freundschaft und Unterstützung für das jüdische Volk und die Nation Israel haben einen klaren biblischen Auftrag in dieser Stunde der Geschichte. Bibeltreue Christen sind gerufen, Israel und sein Recht zu existieren zu wahren. Jetzt mehr als bisher braucht das jüdische Volk Christen, die nicht nur für den Frieden von Jerusalem beten, sondern ihnen offen zur Seite stehen.

"Er gedenkt ewig seines Bundes ...den er gemacht hat mit Abraham, ...errichtete ihn auf für Jakob zur Ordnung, Israel zum ewigen Bund, indem er sprach: Dir will ich das Land Kanaan geben als euch zugemessenes Erbe." (Ps. 105:8-11) "ich sage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! ...Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er vorher erkannt hat ... Denn die Gnadengaben und die Berufung Gottes sind unbereubar."(Röm. 11:1,2,29)

Grundprinzipien

Als Christen, die von Gott eine Liebe zu Israel und dem jüdischen Volk empfangen haben, wollen wir sie im Namen des Messias Jeshua segnen.
  • Die frühe Gemeinde war jüdisch. Die Christenheit entsprang von jüdischen Wurzeln und hat nie aufgehört vom jüdischen Volk abhängig und ihm verpflichtet zu sein.
  • Wir glauben, dass die Wiedereinsetzung des jüdischen Volkes in das Land von Israel entsprechend dem im Wort Gottes enthaltenen Versprechen ist, und die Zeit Gottes "Zion zu bestätigen" begonnen hat.
  • Wir glauben, dass Israel (Leute, Land und Nation) eine göttlich bestimmte und glorreiche Zukunft hat und dass Gott sein jüdisches Volk weder zurückgewiesen noch ersetzt hat.
  • Wir bestätigen, dass die Barrieren die heute zwischen Juden und Christen existieren, durch christlichen Antisemitismus und christliche Verfolgung des jüdischen Volkes verursacht sind.
  • Wir glauben an den jüdischen Jesus und das Jüdische vom neuen Testament.
  • Obwohl wir glauben, dass unser Herr Jesus sowohl der Messias Israels als auch der Heiland der Welt ist, ist unser Beistand für Israel nicht durch ihre Annahme unseres Glaubens bedingt. "Ein Freund liebt zu jeder Zeit,... " (Spr. 17:17)
  • Wir wissen aber auch, dass auch die Juden nur dann ewiges Leben haben, wenn sie Jeshua als ihren Herrn und Gott erkennen.
Bemerkung: Dieser Text ist von "Christian Friends of Israel" übernommen. Christian Friends of Israel wurde im Dezember 1985 in Jerusalem gegründet. In immer mehr Ländern rund um die Welt ist CFI vertreten. Diese CFI Büros sind Außenstellen des internationalen Hauptbüros in Jerusalem.

Auch in Österreich ist CFI vertreten:
CFI-Österreich, Friedenstr. 3, 3363 Hausmening,Tel. 07475/53-027
Email: cfi [punkt] austria [at] utanet [punkt] at
 

Yeshua.at unterstützen
Unsere Bücher

Unser neues Buch!

Bibelquiz / Umfrage
Wem hat Petrus seinen 1. Brief geschrieben? (15)







Suche

116
Artikel
21
Ermutigungen
20
Seminare
15
Videos
© 1996 - 2018 Yeshua.at · QuizTime.live · Ja oder Nein? · Yes or No? · Impressum · Datenschutz · Copyright · Login
י ש ו ע    ה מ ש י ח